Unsere Aufgabe

Die Aufgaben und Zuständigkeiten der bzw. des Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen sind festgeschrieben unter § 11 Abs. 1 des seit dem 1.1.2008 geltenden Niedersächsischen Gesetzes zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (NBGG).

(Derzeit nimmt Petra Wontorra die Aufgaben der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen wahr; folglich begnügen wir uns bei den Formulierungen im folgenden Satz auf die weibliche Form.)

Da die Landesbeauftragte in der Wahrnehmung ihrer Aufgaben ungebunden ist – also weisungsunabhängig handelt – hat sie einen großen Gestaltungsraum, sich zu positionieren und ihre Arbeit mit Inhalten und Akzenten zu füllen (siehe auch unter Behindertenpolitik).

Das NBGG regelt unter §12, dass die Landesbeauftragte bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben durch einen Landesbehindertenbeirat unterstützt wird.

Daneben möchten wir diejenigen Personen, die mehr über unsere Arbeit erfahren möchten, dazu einladen, einen Blick in unsere Tätigkeitsberichte zu werfen, die im Bereich „Broschüren“ aufgeführt sind. Die Broschüre Nr. 41 enthält unseren aktuellsten Tätigkeitsbericht.

Arbeitsschwerpunkte des Landesbehindertenbeirats der 16. Wahlperiode können hier nachgelesen werden.